Sie sind hier

Der Mann, der nichts vergessen konnte

3
Average: 3 (2 votes)
Übersicht: 

Tim Labin verfügt über die Gabe des perfekten Gedächtnisses. Doch eine einzige Erinnerung fehlt ihm – der Schlüssel zu seiner Vergangenheit. Ralf Isau verspricht erneut höchste Spannung! Tim Labin kann, was sich viele Menschen wünschen: Er vergisst nichts, was er erlebt, sieht oder liest. Die Gabe hat ihn zum anerkannten Wissenschaftler, Sprachgenie und Schachweltmeister gemacht. Nur an ein Ereignis aus seiner Kindheit kann Tim sich nicht erinnern – an die Nacht, in der seine Eltern ermordet wurden. Als er der faszinierenden Computerspezialistin JayJay begegnet, führt sie ihn auf die Spur seiner Vergangenheit. Ein Geheimnis liegt darin verborgen, das von mächtigen Institutionen gehütet wird und dessen Enthüllung unsere Welt vollkommen verändern würde. Tim ist der einzige Mensch, der alle Puzzleteile zusammenfügen kann – falls er lange genug lebt … Nach »Die Dunklen« der neue Thriller des Bestsellerautors Ralf Isau.

 

Erscheinungstermin: August 2008

484 Seiten

Kartoniert

€ 19,90 [D], € 20,50 [A], sFr 28,50

ISBN: 9783492701419

Kommentare

2
Bild des Benutzers Mimi19

Vorweg: dies war mein erstes

Vorweg: dies war mein erstes Buch von Ralf Isau, aber bei weitem nicht mein erster Thriller, den ich gelesen habe.
Das Buch fängt spannend an, doch aus der Story hätte sich mehr machen lassen können.
Ich fand die Handlung recht konstruiert, vieles verlief mir zu glatt. Auch hatte ich recht schnell eine Ahnung davon, wie das Buch endet. Und es endete tatsächlich so, wie ich es mir bereits in dem Augenblick, als Tim Labin die schöne JJ persönlich kennenlernt, gedacht hatte. Ich möchte hier nichts ausführlicher schildern, denn es würde zuviel verraten.

... mehr lesen
4
Bild des Benutzers gchristians

Schöne Idee :D

Es ist zwar schon etwas her, dass ich das Buch gelesen habe aber ... Mir hat die Story sehr gut gefallen... auch die Protagonisten und der Aufbau sind wirklich gelungen

Besonders gut hat mri der Charakter von Tim Labin gefallen. Einerseits ist er absolut unsozial und will möglichst wenig körperkonkakt haben, da er sonst durchdreht andererseits versucht er aber auch ein richtiges Leben aufzubauen, wie schwierig das auch sein mag

Dazu passt auch gut die Einstiegsszene, als er Weltmeister im Schach wird und sich weigert seinem Gegner die Hand zu schütteln.

... mehr lesen
0
Bild des Benutzers phantolemchen

Ich habe das Buch vor fast

Ich habe das Buch vor fast einem Jahr gelesen und war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Der Plot ist spannend, die Protagonisten sind es auch, der Aufbau ist gut gelungen, ja was fehlt denn dann eigentlich?

 

... mehr lesen