Sie sind hier

Die Königin der Schwerter

Als die Journalistin Sandra eine Affenskulptur mit geheimnisvollen Inschriften ersteigert, ahnt sie nicht, dass sie damit eine fremde Macht zum Leben erweckt. Fortan wird sie von Träumen heimgesucht, und am Tag sieht sie Bilder, die nicht ihrer Erinnerung entstammen. Da öffnet ihr die mysteriöse Figur ein Tor in das Reich Benize jenseits unserer Welt, und eine Reise durch ein Land grausamer Dämonen und finsterer Elementarwesen beginnt. Gegenspieler und Freunde müssen sich verbünden, um Benize vor einem furchtbaren Schicksal zu bewahren. Starke Frauen, eine mitreißende Sprache und rasante Action sind auch in diesem phantastischen Pageturner Monika Feltens Markenzeichen.

 

Erscheinungstermin: Dezember 2008

432 Seiten

Kartoniert

€ 8,95 [D], € 9,20 [A], sFr 13,50

ISBN: 9783492266802

Kommentare

0
Bild des Benutzers Gymmy91

So, jetzt hab ich das Buch

So, jetzt hab ich das Buch auch gelesen - oder auch nicht, denn nach den ersten 100 Seiten (wenns denn mal so viel war), hab ich das Buch enttäuscht zur Seite gelegt. Die LEseprobe hat mich eigentlich angesprochen und auch das Thema fand ich ziemlich interessant, aber mit jeder Seite fand ich es schlimmer...

... mehr lesen
0
Bild des Benutzers Nazena

Ich bin ehrlich gesagt von

Ich bin ehrlich gesagt von diesem Buchnicht gerade begeistert. Es gibt mir zuviele Ungereimtheiten un die Autorin scheint mitten im Roman ihre Intention gendert zu haben. Erst war die Hohepriestern die Gute und der ´Tyrann der böse, dann ist Zarife plötzlich böse und will die ganze Welt erobern. Und wie passen die Dashen in den Plan?

Leider hatte ich später mehr Fragen als Antworten, deshalb gebe ich nur 2 von 5 Sternen.

... mehr lesen
0
Bild des Benutzers _TiNa___

Mit der Sicht von Sandra am

Mit der Sicht von Sandra am Anfang bekommt man das Gefühl, dass sie diejenige sein wird, die gegen das Böse ankämkpft. Irgendwie beginnen die Geschichten meist mit der Sicht der noch nicht erkannten Heldin. Doch während des Verlaufs der Geschichte hofft man doch immer wieder, dass Sandra Zarife bekämpfen kann und sie schlussendlich besiegt. Das Ende ist wegen diesen falschen Gedankengängen eigentlich ziemlich kurz gehalten. Zu schnell hört es auf, zu schnell mit zu wenig Wiederstand.

Valentina ---Namen sagen alles.

... mehr lesen

Seiten