Sie sind hier

Monsterkontrolle (TB)

Die Schonzeit für Mutanten ist vorbei!

Vom Autor des Kultbuchs »Diner des Grauens« kommt dieses humorvolle Actionspektakel für alle Fans von Douglas Adams und Max Brooks! Bei ihrer Nachtschicht im Supermarkt entdeckt Judy einen Yeti im Gefrierschrank. Nur ein blauhäutiger Tierfänger namens Monster kann jetzt noch helfen. Doch der zieht Judy mitten hinein ins Chaos. Gemeinsam müssen sie gegen japanische Oger, Feuer speiende Katzen, Walrosshunde und eine verrückte äonenalte Zauberin antreten. Es geht, nun ja, um einiges – um die Zukunft des Universums …

 

Erscheinungstermin: Mai 2010

Aus dem Amerikanischen von Karen Gerwig
400 Seiten
Kartoniert
€ 9,95 [D], € 10,30 [A], sFr 14,90
ISBN: 9783492267021

 vergriffen

 

Kommentare

0
Bild des Benutzers Gorywynn

Also ich muss sagen, dass

Also ich muss sagen, dass die Leseprobe echt schon mal gut war. Und falls ich irgendwann mal eins von den Nazena angesprochenen Kryptis finde, werde ich ihr Bescheid geben :D

_____________________________

Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid

... mehr lesen
0
Bild des Benutzers Nazena

Monster ist ein ganz

Monster ist ein ganz normaler Kerl: er hat eine feste Freundin mit einem Verwaltungsjob, er selbst arbeitet mit seinem Kollegen Chester als Tierfänger. Nur: seine Freundin ist ein Dämon, Chester ein Gnom mit einen Papierkörper, die Tiere sind Kryptos - übernatürliche Tiere – und er selbst wechselt jedes Mal, wenn er schläft, die Farbe. Man trifft ihn zu Beginn blau vor- dann ist er unverwundbar. Eigentlich kommt er gut über die Runden, doch dann kommt ein Notruf aus einem Supermarkt: Yetis futtern sich durch das Kühlregal.
... mehr lesen
0
Bild des Benutzers Barbara Ann

Das war mal wieder eine

Das war mal wieder eine Leseprobe, die echt Spaß gemacht hat und die ich am liebsten noch weitergelesen hätte. Es ist sehr amüsant geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Ich wüsste gerne, wie es weitergeht und ob es gelingt, den Yeti zu fangen. Auch das Cover gefällt mir gut.

... mehr lesen

Seiten