Sie sind hier

Martinez, A. Lee

0
noch keine Wertung
Lexikonrubrik: 

A. Lee Martinez (*12. Januar 1973 in El Paso, Texas) ist ein amerikanischer Fantasy- und Science-Fiction Autor. Er lebt in Dallas, Texas. Seine Romane sind in fünf Sprachen übersetzt worden.

 

Seine Romane sind irgendwo zwischen Terry Pratchett, Douglas Adams und Christopher Moore angesiedelt, kommen ihnen aber doch nicht nah, lässt sich Martinez doch nicht über einen Kamm mit genannten Autoren scheren, sondern hat seinen ganz eigenen kräftigen und humorigen Stil und damit sehr schnell seine Anhänger gefunden.

H.P. Lovecraft hat , zumindest für "Diner des Graunes", Pate gestanden, was Ideen anbelangt. Auch karikiert A. Lee Martinez sämtliche amerikanische Klischees, bindet sie jedoch mit Humor in eine stringente Geschichte mit ein.

 

Über ihn selbst ist weniger bekannt. Er gibt sich gern geheimnisvoll und bleibt lieber im Hintergrund. So gibt es auch keine offiziellen Fotos von ihm. Wenn man jedoch seiner Homepage glauben schenken darf, ist er nicht sehr interessant und spielt meistens Videospiele und schreibt. Kurz gesagt: Er bezeichnet sich nicht als etwas Besonderes. Er ist wie du und ich.

 

Sein erster veröffentlichter Roman "Diner des Grauens" ist für den Alex Award 2006 nominiert worden.
 

 

Erschienene Werke auf deutsch:

Bisher nicht auf deutsch erschienen:

 

Romane

  • Too Many Curses (2008)
  • Divine Misfortune (2010)

Kurzgeschichten

  • Cranky Dead Part 1 (2006, A. Lee Martinez Official Website)
  • Cranky Dead Part 2 (2006, A. Lee Martinez Official Website)
  • Cranky Dead Part 3 (2007, A. Lee Martinez Official Website)

 

Kommentare

0
Bild des Benutzers @girl

Schön, dass es bereits einen Artikel zu Martinez hier gibt. Leider erfährt man nicht so richtig viel über ihn finde ich. Mich würden da mehr Details zu ihm interessieren (ohne den Umweg über seine Autorenseite), und ich würde es durchaus auch lesenswert finden, welche Autoren mit ihm zu vergleichen sind  (sprich wo er in der Fantasy verortet werden kann) oder einfach mehr zu den Büchern und was ihn dazu inspiriert. Einen Ausbau des Artikels würde ich folglich sehr erfreulich finden.

0
Bild des Benutzers Wüstenmagier

Vielen Dank für den Hinweis @girl. Ich werde mich die Tage drum kümmern ;-)  

0
Bild des Benutzers Varger

Ich lese gerade Der Automatische Detektiv von ihm. Der trockene Humor ist einfach zum Brüllen. Ich stelle mir, dass manches in der englischen Originalausgaben noch komischer ist?Vielleicht kennt jemand das Buch auf Englisch und kann mir sagen, ob ich richtig liege?

0
Bild des Benutzers Gorywynn

seine Romane sind in fünf Sprachen übersetzt worden. ---> Seine Romane sind in fünf Sprachen übersetzt worden.

 

Seine Romane sind irgendwo zwischen Terry Pratchett, Douglas Adams und Christopher Moore angesiedelt, kommen ihnen aber doch nicht nah, lässt sich Martinez doch nicht über einen Kamm mit genannten Autoren scheren, sondern hat seinen ganz eigenen kräftigen und humorigen Stil und damit sehr schnell seine Anhänger gefunden. --> der Satz ist ein wenig lang und unübersichtlich, es wäre wohl besser min. zwei Sätze daraus zu machen

 

H.P. Lovecraft hat , zumindest für "Diner des Graunes", Pate gestanden, was Ideen anbelangt. --->BESSER: H.P. Lovecraft hat, was Ideen anbelangt , zumindest für "Diner des Graunes", Pate gestanden.

_____________________________

Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid

_____________________________ Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid

0
Bild des Benutzers Nazena

Dallas, Texas. seine Romane sind--> Seine

Er ist wie Du und Ich.--> du und ich

 

-------------------------------------------------------------------------------------------- Vor fünfhundert Jahren wussten wir, dass die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir: sie ist kugelförmig. Stell dir vor, was wir in 500 Jahren wissen werden! -

0
Bild des Benutzers Lui

Ich denke der Artikel gehört mal wieder aktualisiert. Zu viele Flüche ist schon erschienen (und hat auch einen Lexikon eintrag)

Und es gibt schon weitere deutsche Übersetzungen:

Gott im Unglück

Miss Minotaurus

Terror der Tentakel

und der Mond ist nicht genug